Sonntag, 15. April 2018

Tischtennis: Tolle Chance für Philip Stöckeler

Momcilo Bojic, Landestrainer für Spieler mit Handicap im Tischtennis, hat sich an Peter Klauber,  gewandt. Er möchte den 13-jährigen Philip Stöckeler des TSV Opfenbach "genauer ansehen". Anschließend bestünde die Möglichkeit für Philip, am Training des Landeskaders teilzunehmend und eventuell am C-Kader-Training der Nationalmannschaft.

Der Kontakt entstand durch ein gemeinsames Training mit Thomas Brüchle, zweifachem Welt-, vierfachem Europameister und zweifachem Paralympics-Silbermedaillengewinner. Thomas Brüchle war von Philip so begeistert, dass er ihn gerne ins Landeskadertraining einbauen möchte.

Weltmeister Thomas Brüchle und Philip Stöckeler im Training beim TSV Opfenbach


Tischtennis: Zweite Mannschaft der Herren sichert Klassenerhalt

Tischtennisbericht für den TSV Opfenbach
1.  Herren Bezirksklasse
Zwei gewonnene Doppel und sieben Einzelsiege beschehrten den Opfenbachern am Ende einen verdienten 9 zu 4 Erfolg gegen Bergatreute II. Breyer/Deinhart und Klauber/Lingg gewannen deren Spiele und in den Einzeln punkteten Ralf Senser 2, Wolfgang Lingg 2, Bernd Deinhart 1, Peter Klauber 1 und Christian Breyer 1.
 2. Herren Kreisliga B
Die Zweite Mannschaft kann den Klassenerhalt eine Woche vor Ende der Spielrunde feiern. Mit einem klaren 9 zu 4 gegen Bergatreute III konnte das Gespenst der Relegationsspiele endgültig vertrieben werden. Für Opfenbach punktet das Doppel Gromer/Kuhn und in den Einzeln Georg Gromer 2, Sebastian Klauber 2, Jürgen Kuczmann 2 und Alexander Kuhn 2.
1. Damenmannschaft Landesklasse:
Das Fehlen von Andrea Lange und Alexandra Lingg konnten die Damen I bei der 2 zu 8 Niederlage gegen Aulendorf nicht kompensieren. In der Aufstellung Inge Fernholz, Karin Farenski, Traudl Breyer und Laura Elmenthaler konnten lediglich zwei Einzel gewonnen werden. Die Punkte holten das Doppel Fernholz/Farenski und im Einzel Karin Farenski. 

2. Damenmannschaft Bezirksklasse
spielfrei
Mädchen U 18 Kreisliga A
spielfrei aber Meister 

Jungen U 18 Kreisliga A

Mit einem eindeutigen 0 zu 6 kehrte die Opfenbacher Jugend aus Leutkirch zurück. Lediglich einen Satz konnten die Opfenbacher gegen den Tabellenführer gewinnen. Opfenbach spielte mit Julian Sailer, Elia Pawlak, Markus Spiegel und Marlon Schuster

Jungen U 18 Kreisliga B

spielfrei

Donnerstag, 12. April 2018

Mitgliederversammlung am Donnerstag, 19. April

TSV Opfenbach    -   Mitgliederversammlung .

Am Donnerstag den 19.04.2018 findet im Kultur – und Sportzentrum um 20. 00 Uhr die Mitgliederversammlung statt.

Tagesordnung:

1.       Begrüßung und Bekanntgabe der Tagesordnung
2.       Totengedenken
3.       Protokollverlesung der Schriftführerin
4.       Kassenbericht und Entlastung des Kassiers
5.       Bericht des 1. Vorsitzenden
6.       Berichte der Abteilungsleiter
7.       Entlastung der Vorstandschaft
8.       Abstimmung Mitgliederbeitragserhöhung
9.       Neuwahlen der Vorstandschaft
10.   Ehrungen langjähriger Mitglieder
11.   Wünsche und Anträge

Zu dieser Veranstaltung sind die Ehrenmitglieder , Ehrenvorsitzenden , Mitglieder sowie alle Interessierten herzlich eingeladen.

Klaus  Vörös   1. Vorsitzender                   Peter Klauber    2. Vorsitzender

Montag, 9. April 2018

Tischtennis: Kantersieg der 1. Herrenmannschaft

Tischtennisbericht für den TSV Opfenbach
1.  Herren Bezirksklasse
Einen Kantersieg landete die Erste vom TSV Opfenbach. Mit 9 zu 0 fegten die Mannen um Wolfgang Lingg den TSV Neukirch aus der Halle. In der Aufstellung Deinhart, Klauber, Lingg, Senser, Breyer und Faimann gingen lediglich 6 Sätze an die Gegner. 
 2. Herren Kreisliga B
spielfrei
1. Damenmannschaft Landesklasse:
Mit dem an Ende gerechten 7 zu 7 gegen Urlau sicherte sich die erste Damenmannschaft den Klassenerhalt und bleibt im Zwischenklassement vor den Urlauerinnen. Die Punkte für die Opfenbacherinnen erspielten das Doppel LIngg/Lange

2. Damenmannschaft Bezirksklasse
spielfrei
Mädchen U 18 Kreisliga A
spielfrei aber Meister 

Jungen U 18 Kreisliga A

spielfrei

Jungen U 18 Kreisliga B

spielfrei

Donnerstag, 5. April 2018

TSV Opfenbach gegen den SV Maierhöfen-Grünenbach II am Sonntag um 15 Uhr

Am kommenden Sonntag, 8. April, darf der TSV Opfenbach die Gästen aus Maierhöfen und Grünenbach begrüßen. Spielbeginn ist um 15 Uhr. Den Übersteiger zum Spiel gibt's hier zum Download.

Sonntag, 1. April 2018

Rollierender Wechsel beim 1. Vorsitzenden des TSV

Am 19. April soll die nächste Mitgliederversammlung des TSV Opfenbach stattfinden, turnusmäßig mit Neuwahlen der Vorstandschaft. Klaus Vörös, der seit 1998 im Amt ist (damals war noch Helmut Kohl Kanzler, die Fußball WM war in Frankreich und eine Monika Lewinsky im Weißen Haus) hat bereits angekündigt, dass er sich nach nunmehr 20 Jahren nicht mehr zur Wahl aufstellen lässt.

Derzeit ist noch völlig unklar, wer in die großen, kleinen Fußstapfen von Klaus Vörös treten möchte. Somit zeichnet sich derzeit eine sehr kreative Lösung ab. Offensichtlich soll der 1. Vorsitz des TSV quartalsmäßig an die Abteilungsleiter der verschiedenen Abteilungen in alphabetischer Reihenfolge rollieren. Somit würde im 1. Quartal die Fußballabteilung den 1. Vorsitz übernehmen, im 2. Gymnastik, im 3. Leichtathletik, gefolgt von Radsport, Ski Alpin, Ski Nordisch, Tischtennis, Turnen und Volleyball.

Kassier Rainer Farenski ist von dem Vorschlag nicht gerade angetan. Scheinbar hätten schon mehrer Abteilungen angekündigt, während ihrer Amtszeit teure und längst überfällige Projekte anzugehen. So habe Tobias Brinz der Fußballabteilung intern schon einen Kunstrasenplatz auf dem heutigen Trainingsplatz versprochen, Rainer Wiedermann der Turner möchte die, wie er sagt, "die in die Jahre gekommene, doch etwas heruntergekommene Turnhalle" renovieren lassen, die Volleyballabteilung freut sich jetzt schon auf ein Beachvolleyballfeld auf dem Gelände des Trainingsplatzes der Fußballer. "Da müssen die Einnahmen beim diesjährigen Rad- und Wandertag schon sehr gut sein, um das alles bezahlen zu können - vielleicht gibt's ja nochmals eine Spende von der Gemeinde bei der nächsten Nikolausfeier", so Farenski weiter. Christian Pelinka fordert vehement Korrekturen, da die Volleyballer als 9. Abteilung, bei 8 Quartalen zwischen den Wahlen, nie den Vorsitz hätten und und es somit doch nichts mit dem Beachvolleyballfeld würde.

Zudem gibt es erst Gerüchte, dass Vörös jetzt den ersten Vorsitz der Feuerwehr anstrebt. Die Feuerwehr brauche dringend eine neue Halle und damit kenne er sich schließlich aus. Sowas sollte doch in weiteren 20 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit, dann größtenteils als Rentner mit viel Zeit, doch verwirklichen lassen!

Klaus Vörös, ca. 1998