Sonntag, 15. November 2015

Tischtennis: Niederlage für die Erste, Zweite und Damen gewinnen

Mit 3 zu 9 musste sich die erste Opfenbacher Herrenmannschaft Deuchelried III beugen. Bei einigen knappen Fünfsatzniederlagen fiel die Niederlage etwas zu hoch aus. Für die Opfenbacher punkteten die Doppel Deinhard/ Breyer und Lingg/Klauber und den Einzelpunkt holte Alexander Kuhn.

Die Zweite holte zwei wichtige Punkte gegen Bergatreute und stehen aktuell auf dem 3. Tabellenplatz. In einem Hart umkämpften Spiel setzten sich die Opfenbacher mit 9 zu 6 durch. Den Schlusspunkt zum Sieg holt „Oldie“ Josef Meisburger. Die weiteren Punktesammler waren: Klauber/Faimann  und Senser/Meisburger in den Doppeln und Christian Faimann 2, Cyril Lebon 2, Sebastian Klauber und Ralf Senser.


Die Damen kamen in der Aufstellung Taudl Breyer, Alexandra Lingg, Karin Farenski und Inge Fernholz zu einem ungefährdeten 8 zu 0 gegen Kau.

Cyril Lebon der 2. Mannschaft 



B-Junioren: Aufstieg perfekt - 4:2 Sieg

Schon vor dem Spiel war klar, dass es kein Selbstläufer wird gegen den bisherigen Tabellendritten, SGm Neuvravensburg/Achberg. Daher ging die Mannschaft der SG Westallgäu auch von Anfang an konzentriert zu Werke. Mehr Ballbesitz und eine deutliche Feldüberlegenheit in der ersten halben Stunde führte dann innerhalb von wenigen Minuten zu einer beruhigenden 3:0 Halbzeitführung. 

Samuel Sauter erzielte mit einem Freistoßtor in der 23. Minute das verdiente 1:0. Unmittelbar danach erzielte Simon Eger mit einem Flachschuß von der Strafraumgrenze das 2:0 (25.Min.), nachdem die gegnerische Abwehr den Ball nicht wegschlagen konnte. Nach einem Kopfballzuspiel von Mario Jordan konnte Felix Kränzle dann mit seiner Schnelligkeit allen davonlaufen und den Ball letztlich unbedrängt ins Tor schieben (30.Min.).

Nach der Halbzeit war die SGW anfangs etwas unkonzentriert und verursachte dadurch einen unnnötigen Freistoß knapp an der Strafraumgrenze. Mit einem Gewaltschuss erzielte die SGm Neuravensburg den 3:1 Anschlusstreffer. Danach witterten sie ihre letzte Chance und brachten die SGW doch noch einige Male in Bedrängnis. Aber - wie die ganze Saison schon - wenn es darauf ankam und die Abwehr richtig gefordert war, stand die Defensive sicher. Zur endgültigen Entscheidung kam es dann in der 62. Minute durch Marius Lusch, der - nach einem zunächst abgewehrten Eckball - mit einem gefühlvollen Heber ins rechte obere Toreck traf. 

Das 4:2 für Neuravensburg in der 72 Minute war dann noch eine unbedeutende Ergebniskorrektur und änderte nichts mehr an einer hervorragenden Herbstrunde und dem damit verbundenen Aufstieg in die Leistungsstaffel! 

Freitag, 13. November 2015

B-Junioren: 16:0 gegen SpVgg Lindau - Höchster Sieg in der Geschichte der SG Westallgäu

Am vorletzten Spieltag und dem letzten Heimspiel der Vorrunde erreichten die B-Junioren mit 16:0 einen sehr deutlichen Sieg. So hoch hatte noch nie eine Mannschaft der SG Westallgäu ein Pflichtspiel  gewonnen.. Allerdings waren die Lindauer mit einem stark ersatzgeschwächten Team und mit mehreren C-Jugendspielern in Opfenbach angetreten. Insofern darf man den Sieg auch sicherlich nicht überbewerten.

Zur Halbzeit stand es bereits 6:0 für die SG Westallgäu. In der zweiten Halbzeit konnte Lindau nichts mehr dagegensetzen, war körperlich deutlich unterlegen und machte zudem viele leichte Fehler, so dass weitere 10 Tore fielen. Insgesamt erzielten sechs Spieler die Tore: Kränzle (6), Jordan (4), Eger (2), Limberger (2), Correia und Tesch (je 1).  

Mit dem ungefährdeten Sieg erreichte die Mannschaft eine überragende Heimbilanz mit insgesamt 28:0 Toren bei vier Spielen und damit  kassierte Torspieler Florian Losert und seine Abwehrreihe keinen einzigen Gegentreffer. Aktuell ist das auch der erste Platz in der Tabelle mit 18 Punkten und 35:4 Toren. 

Am letzten Spieltag (15.11.15 in Achberg/10:30h) geht es nun noch gegen die starke Mannschaft der SGm Neuravensburg/Achberg (3.Platz/16 Punkte). Hier müssen die Westallgäuer noch einmal alles geben. Mit einem Sieg ist der Aufstieg in die Leistungsstaffel aus eigner Kraft zu schaffen. Bei einem Unentschieden droht ein Entscheidungsspiel, das dann noch im November gepielt werden müsste. 



Dienstag, 3. November 2015

Heimspiel gegen den SV Aichstetten am Sonntag

Zum nächsten Heimspiel gegen den SV Aichstetten gibt's den aktuellen Übersteiger hier. Anpfiff der Reserve ist um 12.45 Uhr. Die Erste Spielt um 14.30 Uhr.

Sonntag, 1. November 2015

Tischtennis: 1. Mannschaft der Herren gewinnt, Zweite und Damen verlieren

Zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt konnte die „Erste“ der Opfenbacher gegen Schomburg einfahren. Bis zum 5 zu 0 sah es nach einem „Kantersieg“ aus. Doch durch vier Einzelniederlagen stand es plötzlich 5 zu 4 für die Gastgeber. Zwei klare Siege im vorderen Paarkreuz brachten Opfenbach dann wieder auf die Siegerstraße. Die Punkte holten: die Doppel Breyer/Deinhard, Lingg/Klauber und Kuhn/Gromer und in den Einzeln Klauber 2; Deinhard 2; Lingg 1; Kuhn 1


Eine bittere 5 zu 9 Niederlage musste die Zweite der Opfenbacher gegen Kißlegg einstecken und die Damen verloren in Baindt mit 8 zu 4. Konnten allerdings krankheitsbedingt nur zu dritt antreten.