Sonntag, 23. November 2014

Tischtennis: Herren I gewinnt gegen Waldburg, Damen II gegen Beuren II


Mit einem 9 zu 4 im Gepäck kamen die Opfenbacher Tischtennisler  der ersten Herrenmannschaft am Samstag nach Hause. Nachdem im letzten Jahr alle vier Doppel verloren wurden, starten sowohl Kuhn/Breyer als auch Klauber/Lingg mit einem Sieg. Die weiteren Punkte zum Sieg steuerten Alexander Kuhn und Peter Klauber mit je zwei gewonnenen Spielen bei. Wolfgang Lingg, Christan Breyer und Christian Faimann gewannen je ein Einzel.

Die zweite Damenmannschaft des TSV Opfenbach konnte das Auswärtsspiel gegen Beuren II mit 8 zu 6 in Beuren gewinnen. Die Punkte für Opfenbach holten: Im Doppel Fricker/Losert und in den Einzeln: Julia Epple (2); Laura Fricker (2), Rebecca Losert (1) und Selina Trojan (2)

Dienstag, 18. November 2014

Neue Beitrittserklärung mit neuem Jahresbeitrag ab 1. Janaur 2015

Mit dem 1. Januar 2015 gibt es etwas höhere Mitgliedsbeiträge. Die Beitrittserklärung gibt's hier zum Download. Auch auf unserer Seite "Verein" ist die Beitrittserklärung immer zu finden.
Jahresbeiträge ab 01.01.2015:
Schüler (bis 14 Jahre) 25 ,- € 

Jugendliche (bis 18 Jahre) 35 ,- €
Senioren 50 ,- €
Aktive 60 ,- € 

Passive Mitglieder 31 ,- €
Ehepaare 110 ,- €

Familie 120 ,- €


Übersteiger zum letzten Heimspiel im Jahre 2014

Den Übersteiger zum letzten Heimspiel des Jahres gegen den ASV Wangen gibt's hier zum Download.

Sonntag, 9. November 2014

D-Jugend: SGM Opfenbach/Wohmbrechts - SGM Amtzell/Haslach I 0: 0

Zum letzten Spiel der Vorrunde empfingen wir ziemlich ersatzgeschwächt den Tabellenführer.
Trotzdem zeigte unsere Mannschaft von Anfang an eine starke kämpferische Leistung.
Dem Gegner wurde wenig Raum gelassen und wir konnten die Abgriffsbemühungen immer rechtzeitig stören.
Auch unser eigenes Spiel nach vorne wurde besser und wir hatten Mitte der ersten Hälfte zwei sehr gute Chancen.
Zum Ende des ersten Durchgangs wurde Amtzell etwas gefährlicher, doch unser guter Torwart war auf dem Posten.
Nach der Pause spielte sich das Geschehen weitgehend im Mittelfeld ab.
Unserer Mannschaft gelang es, den sonst so starken Angriff des Gegners, von unserem Tor fern zu halten.
Jeder einzelene Spieler blieb konzentriert und bissig bis zum Schluß.
So konnten wir uns ein verdientes Unentschieden erspielen.
Dies bedeutet für unsere junge Mannschaft (viele Spieler 1. Jahr D-Jugend) einen hervorragender zweiten Platz  in der Tabelle!
 
Glückwunsch, Amtzell/Haslach steigt auf in die Leistungstaffel, vielleicht ein Ziel für uns für die Rückrunde..........
 

Tischtennis Erst verliert knapp


Eine knappe 5 zu 9 Niederlage setzte es zuhause gegen den Tabellennachbarn aus Christazhofen. Mit zwei verlorenen Doppeln, ansonsten die Paradedisziplin,  brachten sich die Mannen um Wolfgang Lingg, früh auf die Verliererstrasse. Die Punkte für den TSV holten Klauber/Lingg im Doppel und in den Einzeln jeweils einen Punkt Alexander Kuhn, Peter Klauber, Chrstian Breyer und Georg Gromer.

Sonntag, 2. November 2014

Erneut Unentschieden: 2-2 gegen SG Ratzenried/Eglofs

Nach einem spielfreien Wochenende ging es dann am 8.Spieltag in Opfenbach gegen  die er-
starkte SG Ratzenried/Eglofs (Siege gegen Lindenberg und Kressbronn). Die zuletzt geringe
Punkteausbeute setzte die SG Westallgäu etwas unter Zugzwang, wenn man nicht - zum Schluss
einer eigentlich guten Hinrunde - doch noch in Abstiegsgefahr geraten wollte. Es wäre aber bei einem
Sieg auch noch der Sprung auf Platz 2 in der ausgeglichenen Leistungsstaffel möglich gewesen.

Über den Kampf und mit etwas Glück kam man dann auch tatsächlich in der 21. Minute zum 1:0
durch Florian Losert, der sein erstes Spiel nach mehrwöchiger Verletzungspause machte. Allerdings
hatte der gegnerische Torspieler auch einen erheblichen Anteil, da er den nicht allzu scharfen Schuss
aus 16m eigentlich sicher halten müsste.
Gleich nach dem Seitenwechsel schien das Spiel dann zugunsten der SG Westallgäu gelaufen zu sein.
Nach einem Foul an Christian Rief an der Torauslinie konnte Phillip Michel den fälligen Strafstoß
souverän zum 2-0 verwandeln.
Zahlreiche Chancen gab es danach auf beiden Seiten, aber leider erzielten die Gäste den Anschluss-
treffer in der 56. Minute und die Sache wurde noch einmal spannend. Der letztlich verdiente Ausgleich
für Ratzenried/Eglofs fiel dann tatsächlich in der 71. Minute. Danach gab es auf beiden Seiten noch
einmal Torchancen, aber es blieb beim leistungsgerechten Unentschieden.

Immerhin konnte damit der fünfte Platz schon vor dem letzten Spieltag gesichert werden und man kann
ohne Druck am letzten Spieltag gegen die bereits als "Herbstmeister" feststehende SGm Weiler/Ellhofen
spielen und vielleicht ein bißchen ärgern...Im Pokal hatte die SG Westallgäu nämlich noch mit 6-4 verloren!

Kein Obtoberfest für die SG Westallgäu: 3-3 Unentschieden gegen SV Kressbronn und 3-2 Niederlage gegen den FC Lindenberg

Kein Obtoberfest für die SG Westallgäu: 
3-3 Unentschieden gegen SV Kressbronn und 
3-2 Niederlage gegen den FC Lindenberg

In den Oktoberspielen gab es nur zwei Unentschieden sowie die bisher einzigste Niederlage 
für die SG Westallgäu - 3:2 in Lindenberg. Daher war - wenn auch nur rein theoretisch - noch die 
Möglichkeit des Abstieges gegeben. 

Nach dem kuriosen 4-4 gegen SG Haslach/Amtzell kames am 5.Spieltag zum Heimspiel gegen 
die favorisierte SV Kressbronn. Leider musste man schon bald einem Rückstand hinterherlaufen 
(3.Min.). Doch nur kurze Zeit später erzielte Niklas Rall den Ausgleich in der 10.Minute. 
Die Freude dauerte aber nur kurze Zeit und Kressbronn ging in der 16.Minute erneut in Führung.
Es war jedoch ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem kurz darauf Simon Eger mit einem strammen Links-
schuß in den Winkel den 2-2 Ausgleich erzielte.
Nach der Pause überschlugen sich die Ereignisse in den beiden Strafräumen. Erst verschoss Semih
Limberger einen Foul-Elfmeter und im Gegenzug erhielt Kressbronn ebenfalls nach Foulspiel einen Elfer.
Dieser wurde allerdings sicher zur erneuten Führung für die Kressbronner verwandelt. 
Dennoch bäumte sich die SG noch einmal auf und kam dann durch Nikals Rall zum verdienten 
3-3-Ausgleich in der 54. Minute. 

Nur eine Woche später kam es am 6.Spieltag erneut zu einem Spitzenspiel in Lindenberg. Der un-
gewohnte Kunstrasen bereitete den Spielern der SG Westallgäu anfangs einige Probleme und so 
stand es bereits nach 8.Minuten 2-0 für die Bergstädter. Danach kam aber die SG immer besser ins
Spiel. Lindenberg war hauptsächlich bei Kontern gefährlich, scheiterten am guten Torspieler der SG, 
Joshua Summer. 
Nach der Halbzeit erzielte dann Simon Eger in der 57 Minute gegen den herauslaufenden Torspieler 
des FCL den Anschlusstreffer zum 2-1. Der verdiente Ausgleich fiel dann in der 78.Minute durch Ylmaz 
Özcelik. Trotzdem reichte es nicht zum Punktgewinn. In der 3. Minute der Nachspielzeit erzielte 
Lindenberg nach einem weiten Ball nach vorne doch noch den 3-2 Siegtreffer. Eine nicht verdiente 
Niederlage - wie auch die Lindenberger einräumten.