Sonntag, 8. Dezember 2013

Tischtennis: Erste verliert knapp, Reserve Tabellenführer, Damen Platz 3,

Mit einer äußerst knappen 7 zu 9 Niederlage gegen den Tabellenzweit, SC Vogt, verabschiedete sich die Erste der Opfenbacher Tischtennisler auf dem 6. Tabellenplatz in die Winterpause. Konzentriert und hoch motiviert gingen die Westallgäuer an die Tische. Mit etwas mehr „Fortune“ wäre ein Punktgewinn möglich gewesen. Für die Opfenbacher Punkteten die Doppel Bitter/Kuhn und Klauber/Lingg. In den Einzeln der derzeit beste Punktelieferant der Opfenbacher Alexander Kuhn (2), Wolfgang Lingg (1), Georg Gromer (1), Torsten Bitter (1),

 

Mit einem klaren 9 zu 1 gegen Amtzell setzte sich die Openbacher Zweite zur Halbzeit an die Tabellenspitze der Kreisklasse A und ist Herbstmeister. Für Opfenbach spielten um Kapitän Georg Gromer: Christian Breyer, Istvan Fazekas, Josef  Meisburger (78), Sebastian Klauber, Anton Trautmann, Fabian Klauber,

 

Einen weiteren Herbstmeister hat die Abteilung mit den Jungen in der Kreisklasse B. Mit einem 6 zu 4 gegen Schomburg setzten sich die Opfenbacher an die Tabellenspitze. Es spielten in der Vorrunde: Luka Fricker, Tobias Witzigmann, Philip Fricker, Johannes Schneider, Tobias Spiegel und Julian Sailer.

 

Auf einem guten 3. Platz in der Bezirksklasse überwintern die Damen des TSV Opfenbach. Um Organisatorin Traudl Breyer sind in der Mannschaftsaufstellung:  Ingrid Fernholz, Andrea Mrugowski, Alexandra Lingg, Karin Farenski und Karin Spiegel.

Sonntag, 1. Dezember 2013

Tischtennis: Erste Sieg der 1. Mannschaft. Zweiter bleibt mit Unentschieden auf Aufstiegsplatz

Mit einem hart umkämpften 9 zu 7 Erfolg gegen Kißlegg kam die erste Herrenmannschaft des TSV zum ersten „Zweier“ in dieser Saison in eigener Halle. Mit diesem Sieg setzte sich das Team um Wolfgang Lingg endlich vom  Tabellenende ab. Wie in der vergangenen Saison konnte endlich die Stärke in den Doppeln an die Tische gebracht werden. Alle vier gingen an den TSV Opfenbach und sicherten den knappen Punktgewinn. Die neun Zähler spielen ein: Lingg/Klauber 2; Bitter/Kuhn 1, Deinhart/Breyer 1, Alexander Kuhn 2, Peter Klauber, Bernd Deinhart und Torsten Bitter je 1.


Auswärts aber ebenfalls gegen Kißlegg spielte Opfenbach II die mit einem 8 zu 8 weiter auf einem Aufstiegsplatz liegen. Die Punkte holten: Faimann/Klauber 2 im Doppel; Georg Gromer 1; Christian Faimann 2 , Istvan Fasekaz 2,  Klauber Sebastian 1

Mittwoch, 27. November 2013

Fußballer spielen nun Eishockey

Nach dem Abschluss der Hinrunde organisiert Trainer Robert Gerstenbrandt einen Eishockeyabend am vergangen Samstag in seiner Heimat Hart. Anfangs sah das ganze doch noch sehr witzig aus. Weit entfernt vom Spielgeschehen lagen immer wieder Spieler, überfordert vom Untergrund Eis, auf dem Boden. Im Verlauf ging es jedoch immer besser und es tat sich sogar das eine oder andere Naturtalent auf. Mit unserem Christian Rädler und Lexi hatte jede Mannschaft dann sogar einen Spieler, der des Eislaufens mächtig war und das Spiel beherrschte. Auf jeden Fall hat es sehr viel Spaß gemacht und nach 90 Minuten waren nicht nur die Beine Müde.

























Sonntag, 24. November 2013

Tischtennis: 1. Mannschaft spielt unentschieden, 2. siegt

Auch das dritte Heimspiel der Saison brachte für die Opfenbacher keinen Sieg. Nach „Startproblemen“ durch zwei verspielte Doppel, lediglich Kuhn/Bitter konnten ihr Spiel gewinnen und zwei Niederlagen von Peter Klauber und Bernd Deinhart sah man sich einem 1 zu 4 Rückstand gegenüber. Fünf Einzelsiege in Folge von Wolfgang Lingg, Torsten Bitter, Alexander Kuhn, Christian Breyer und Peter Klauber drehten  das Ergebnis mit 6 zu 4 zu Gunsten der Opfenbacher. Jeweils der zweite Einzelsieg durch Wolfgang Lingg und Christian Breyer machten den Punktgewinn klar. Das  Schlussdoppel von Kuhn/Bitter ging klar an die Gäste aus Christazhofen.


Besser machte es die Zweite Mannschaft. Gegen Leutkirch V  in eigener Halle gab es  einen klaren 9 zu 3 Sieg. Damit festigte die Mannschaft den zweiten Platz in der Kreisklasse A der zum Aufstieg berechtigen würde.

Sonntag, 17. November 2013

Tischtennis: 1. mit Remis in Amtzell, 2. gewinnt gegen Lindenberg

Mit einem  verdienten Punkt kehrten die Opfenbacher aus Amtzell zurück. Dass es auch gegen den Tabellenletzten für die Westallgäuer nicht einfach wird war klar, zumal Bernd Deinhart noch nicht komplett genesen ist und die Gegener erstmals in kompletter Aufstellung spielten. Die Punkte für Opfenbach holten in den Doppeln Deinhart/Schuster und Kuhn/Bitter und in den Einzeln Alexander Kuhn (2); Michael Schuster (2), Wolfgang Lingg (1) und Bernd Deinhart (1).

Besser machte es die Zweite Mannschaft. Gegen Lindenberg gab es im Lokalderby in eigener Halle einen klaren 9 zu 4 Sieg. Damit festigte die Mannschaft den zweiten Platz in der Kreisklasse A der zum Aufstieg berechtigen würde.


Samstag, 16. November 2013

Fußball AH: Erstes brutales Foul in der schönen neuen Halle

Es sollte ein schöner Einstand im neuen Kultur- und Sportzentrum sein. Sich etwas bewegen und mit dem Ball und der Mannschaft Spaß haben. Doch was dann geschah ließ selbst den erfahrensten Haudegen, wie Siggi Schwager, das Blut in den Adern gefrieren. Georg Gsell trat dem armen Armin Losert von hinten in die Beine, wie in den nächsten drei Bildern eindrucksvoll zu sehen ist.










Zum Glück konnte Losert danach weiterspielen

Spieler wundern sich, wie Wolfgang Selig nur so weit am Tor vorbei schießen kann
Bei Begegnungen mit Gsell werden die Spieler vorsichtiger


Sonntag, 10. November 2013

Fußball: Versöhnlicher Abschluss der Hinrunde

TSV Opfenbach - SV Gebratzhofen 2:1 (1:1)

Der böhige Wind und die seifigen und tiefen Platzverhältnisse  prägten das Spiel im Tabellenkeller. Kombinationen und Spielzüge aufs Tor waren oft dem Zufall geschuldet. Trotzdem kam es zur einen oder anderen Möglichkeit. Nach einem Lattentreffer von Andi Brinz konnte Tobias Brinz, nach schöner Vorarbeit von Christian Kolb zum 1:0 treffen. Kurz darauf kassierte man jedoch den Ausgleich nach einem Stellungsfehler.
Nach dem Seitenwechsel ging die Partie auf mäßigem Niveau weiter. Der schwere Untergrund machte die Beine aller Akteure müde. Über lange Zeit kam es zu keiner einzigen Torchancen, weder für Opfenbach, noch für Gebratzhofen. In den letzten 15 Minuten hatte jedoch Opfenbach mehr vom Spiel und noch ein paar Körner übrig. Mit dem Schlusspfiff konnte Dominik Perl mit einem Lauf über 50 Meter den freistehenden, mittlerweile eingewechselten, Uwe Bellstedt bedienen, der zum nicht unverdienten 2:1-Sieg traf.

Mittwoch, 6. November 2013

Letzter Übersteiger des Jahres

Zum letzten Spiel des Jahres gegen Gebratzhofen gibt's den Übersteiger hier. Das Spiel beginnt um 14.30 Uhr.

SGM SV Dietmanns / SV Hauerz 5:3 TSV Opfenbach ( 2:0 )

Spielbericht vom 03. November 2013:

SGM SV Dietmanns / SV Hauerz 5:3 TSV Opfenbach ( 2:0 )

In den Anfangsminuten ist die Heimmannschaft mehr am Drücker und erarbeitet sich früh Möglichkeiten,die jedoch ungenutzt bleiben. Nach einer knappen Viertel Stunde findet Opfenbach besser ins Spiel und versucht durch schnelle Kombinationen die Abwehr der Spielgemeinschaft auszuhebeln. Christian Breyer scheitert aus aussichtsreicher Position und auch Andreas Brinz gelingt es nicht, den Torhüter zu überwinden. Die Opfenbacher sind dem Führungstreffer nun deutlich näher als die Gastgeber. Umso bitterer was sich kurz vor der Halbzeit abspielt: Zuerst wird der Ball in der Abwehr leichtsinnig vertändelt,wenige Minuten später lässt Opfenbachs Torhüter einen scheinbar schon sicher abgewehrten Ball wieder fallen. Beide Aktionen werden bestraft und so geht man mit 0:2 in die Kabine.


Nach dem Seitenwechsel erwischt Hauerz den besseren Start und kommt früh zum 3:0. Die Abwehr der Hausherren ist zwar sehr anfällig,den Opfenbachern gelingt es jedoch zu selten richtig Druck auf diese auszuüben. Nach knapp einer Stunde schafft Opfenbach durch einen schnellen Angriff über mehrere Stationen den Anschlusstreffer durch Thomas Karg. Doch bereits zehn Minuten später sieht man sich gar einem 4 Tore-Rückstand gegenüber. Zu einfach gelingt es der Spielgemeinschaft durchs Mittelfeld in die Angriffszone zu kommen und die Führung auszubauen. Natürlich ist das Spiel zu diesem Zeitpunkt entschieden,doch Opfenbach versucht dennoch, das Ergebnis etwas erträglicher aussehen zu lassen. Eine schöne Direktabnahme von Christian Breyer sowie ein abgefälschter Fernschuss von Franz Eylert sorgen gegen Ende der Partie für kleine Lichtblicke. Christian Breyer

Dienstag, 5. November 2013

Erste Übungseinheiten in der neuen Halle

Am Montag wurde der Sportbetrieb im neuen Kultur- und Sportzentrum aufgenommen. Obwohl schon die Tischtennisabteilung schon zwei Heimspiele in der Halle hatte, begann mit dem neuen Hallenbelegungsplan der Sportbetrieb. So konnten zur Skigymnastik 32 TSV-ler begrüßt werden. Wir Fußballer haben unseren Hallenplatz jeweils Donnerstags (AH ab 18.30 Uhr, Aktive ab 20.00 Uhr). Der Eingang für alle Sporteinheiten ist auf der Westseite zum Sportplatz. Bis zur vollständigen Fertigstellung des kulturellen Teils und der Außenanlagen wird es wohl n och etwa dauern.

Den aktuellen Hallenbelegungs gibt’s auf hier.

Sonntag, 27. Oktober 2013

Fußball: Weitere Niederlage gegen Aitrach/Tannheim

TSV Opfenbach - SGM TSV Aitrach/SV Tannheim 0:2 (0:1)

Die ersten 20 Minuten der Partie ging klar an die Gäste aus Aitrach und Tannheim. Die langen Bälle nach vorn fanden fast immer ihr Ziel. Die Opfenbacher Abwehr hatte damit seine liebe Not und Entlastungsangriffe bekam man kaum. So fiel nach einer viertel Stunde der fällige Treffer zum 0:1. Mit der Führung ließen die Gäste jedoch etwas nach und somit kam auch Opfenbach ins Spiel und durch einen guten Kopfball von Franz Eylert zur ersten guten Chance. Kurz vor dem Seitenwechsel gab es nochmals zwei Lebenszeichen durch Dominik Perl und Tobi Brinz.

Nach dem Seitenwechsel hatte nun Opfenbach deutlich mehr vom Spiel und Tobias Brinz eine gute Torchance zum Ausgleich. Die Opfenbacher Abwehr war nun deutlich stabiler und ein guter Uwe Bellstedt im Tor hielt Opfenbach im Spiel. Jedoch musste nach 55. Minuten Joachim Herrmann nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz und Opfenbach war nur noch zu zehnt. Opfenbach war weiter bemüht und kassiert ausgerechnet in dieser Phase den Treffer zum 0:2 in der 65. Spielminute. Nun plätscherte das Spiel dahin und es kam nur noch zu wenigen Höhepunkten. In der 80. Spielminute musste noch ein Gästespieler wegen einer Unbeherrschtheit mit glatt rot vom Platz. So zerronnen die Minuten bis zum Ende des Spiels und der TSV Opfenbach steht wieder mit leeren Händen da.

Tischtennis: Unentschieden gegen Waldburg

Auch im zweiten Heimspiel der Saison konnten die Opfenbacher keinen Sieg verbuchen. Nach gut drei Stunden Spielzeit stand es 8 : 8 unentschieden gegen Waldburg. Dank der stark aufspielenden mittleren und hinteren Paarkreuze konnte nach einem 4 zu 7 Rückstand noch ein 8 : 8 erkämpft werden. Einen rabenschwarzen Tag erwischte Peter Klauber, der weder ein Einzel noch mit Wolfgang Lingg zusammen ein Doppel gewinnen konnte. Die Punkte lieferten in den Doppeln Bitter/Kuhn und Breyer/Gromer und in den Einzeln Wolfgang Lingg (2); Christian Breyer (2), Alexander Kuhn (1) und Georg Gromer (1).

Spielbericht C 7 gegen FC Scheidegg


C 7 verliert gegen Scheidegg 2:4
Trotz Verstärkung durch einige Akteure aus der C 11 unterlag die C 7 gegen Scheidegg mit 2:4, weil letztendlich das Leistungsgefälle innerhalb der Mannschaft zu groß war.
Nach 17 Minuten erhielt man den ersten Gegentreffer weil nicht konsequent eingegriffen und der Ball nicht aus der Gefahrenzone gebracht werden konnte. Zudem ließ man dem Torschützen genügend Zeit und Raum um einem sauberen Torschuss abzugeben. Kurze Zeit später folgte dann das 0:2 der Gastgeber. Semih Limberger konnte dann noch vor der Pause mit einem direkt verwandelten Freistoß den Anschlusstreffer erzielen.
In der 2. Spielhälfte konnte man zunehmend mit den Spielanteilen gleich ziehen. Die Bemühungen um den Ausgleich wurden jedoch durch den 3. Treffer des FC Scheidegg zunichte gemacht. Durch einen weiteren Treffer von Semih Limberger kam die SG zwar nochmals heran, musste jedoch kurz darauf einen weiteren Gegentreffer zum Endstand von 4:2 hinnehmen.

Durch diese Niederlage ist die C 7 der SG leider auf den letzten Platz in der Abschlusstabelle abgerutscht. Wie es mit der C 7 weitergeht wird in den nächsten Wochen entschieden.

Samstag, 26. Oktober 2013

Bau geht weiter voran. Sportbetrieb kann bald aufgenommen werden

Am Kultur- und Sportzentrum wird fleißig gebaut und mittlerweile auch eingeräumt. Am heutigen Samstag zum Beispiel wurden Sportgeräte transportiert und eingeräumt, auf der Bühne wurde gearbeitet und Mitglieder mehret Vereine pflasterten mit der Firma Lingg den neuen Parkplatz.

Zum 4. November soll der Sportbetrieb gemäß Hallenbelegungsplan aufgenommen werden.




Hier im Video 1. Vorstand des TSV, Klaus Vörös mit einem kurzen Blick in die neue Halle.


Klaus Vörös

Umkleide Herren

Gang an den Umkleiden zum Sportplatz

Hallenanbau

Traudl Breyer, 1. Mitglied der neuen Kunstfluggruppe

Sportgeräte müssen verstaut werden

Parkplatz

Fleißige Helferlein 1

2

3

Freitag, 25. Oktober 2013

Spielbericht C-Jugend gegen FC Isny vom 24.10.2013


Simon Eger schießt die C-11 der SGm Opfenbach/Heimenkirch/Wohmbrechts in die Leistungsstaffel. 
Die SGm gewinnt in Isny mit 1:0.
Aufbauend auf einer starken Abwehr aus der die beiden Innenverteidiger Samuel Sauter und Jannik Waibel noch herausragten, über ein starkes zentrales Mittelfeld mit Florian Losert und Semih Limberger sowie unermüdlich rackernde Außenspieler mit Mario Jordan und Lukas Correia behielt die SG im letzten Punktspiel gegen den FC Isny knapp die Oberhand.

Die erste halbe Stunde war das Spiel weitgehend ausgeglichen. Als Mario Jordan in der 34. Minute jedoch einen Pfostentreffer hatte, entwickelte sich daraus eine Initialzündung für die 2. Spielhälfte.                                                                                                                          Drei Minuten nach der Pause setzte sich Simon Eger gegen zwei Abwehrspieler durch und spitzelte den Ball am Torwart vorbei um 1:0 ins Netz. In der 41. Minute hatten die Gastgeber zwar noch einen Lattentreffer zu verzeichnen, es war jedoch unverkennbar, dass die SG nun klar das Kommando übernommen hatte. Angriff auf Angriff rollte nun gegen das Isnyer Tor. Mit etwas mehr Glück hätte der Spielstand in diesem Zeitraum durchaus ausgebaut werden konnte. So zog Mario Jordan einen Ball knapp am Tor vorbei und Marius Lusch verpasste mit einem Schuss Richtung langes Eck ganz knapp den Ausbau der Führung. Die SG verstand es immer wieder über die sehr aktiven Spieler Simon Eger und Mario Lusch die Gastgeber mit gefährlichen Aktionen unter Druck zu setzen. Auffallend war, dass die SG das eingeschlagene Tempo während des ganzen Spiels durchhalten konnte. Somit waren die Befürchtungen der Trainer wegen der mangelnden Erfahrung der meisten Spieler auf Kunstrasen, unbegründet. Die Gastgeber waren insbesondere bei Eckbällen mit ihren groß gewachsenen Spielern gefährlich. Mit Glück und Routine überstand die SG jedoch das letzte Aufbäumen der Gastgeber und konnte so den verdienten und erhofften Sieg einfahren und den Aufstieg in die Leistungsstaffel fixieren.                                                                                                                 Für die Spieler der SG gilt es nun in der Hallenzeit an der Technik zu arbeiten und die Vorbereitung im Frühjahr mit vollem Elan anzugehen.

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Übersteiger zum anstehenden Heimspiel

Zum Heimspiel gegen die SGM Aitrach/Tannheim gibt's den Übersteiger hier.

Frauenturnen Mittwochsgruppe:

 Wir treffen uns am Mittwoch, den 30.Oktober 2013 um 20.00 Uhr am Eingang zur Sporthalle zu unserem ersten Übungsabend  Mitmachen können alle, die etwas die Ihre Fitness und Beweglichkeit tun möchten.

Montag, 21. Oktober 2013

Neuer Hallenbelegungsplan

Es gibt einen neuen Hallenbelegungsplan. Dieser soll voraussichtlich ab dem 4. November Gültigkeit haben. Dies ist jedoch davon abhängig, wann der reguläre Sportbetrieb aufgenommen werden kann. Wir halten Euch auch auf diesem Weg auf dem Laufenden.

Sonntag, 20. Oktober 2013

Verdienter Punktgewinn für Opfenbach

SGM SV Herlazhofen/SG Friesenhofen  2:2  TSV Opfenbach  (1:1)

Eine sehr schwierige Aufgabe stand den Opfenbachern an diesem Spieltag bevor. Auswärts musste man beim Tabellenführer aus Herlazhofen ran.

Von Anfang an ist Opfenbach präsent und spielt mit den Gastgebern auf Augenhöhe mit. Jeder Akteur legt sich mächtig ins Zeug und Herlazhofen schafft es kaum, gefährliche Angriffe herauszuspielen. Nach 27 Minuten gelingt Florian Merker nach einer weiten Hereingabe das 1:0 für Opfenbach. Er setzt sich im Strafraum gegen einen Abwehrspieler und den Torhüter durch und ist mit dem Kopf zur Stelle. In dieser Phase ist Herlazhofen wenn, nur durch Standardsituationen gefährlich. Eine solche bringt den schnellen Ausgleich. Mit sehr viel Glück landet der Ball direkt vor den Füßen eines SV–Spielers, welcher keine Mühe hat einzuschieben.

In der zweiten Halbzeit sind die Gastgeber gewillt das Spiel an sich zu reißen, was phasenweise auch gelingt. Opfenbach verteidigt jedoch weiter gut und bleibt im Spiel. Eine Viertelstunde vor Schluss nutzt Herlazhofen ein Loch in der Opfenbacher Abwehr zur viel umjubelten Führung. Letztendlich jubelt aber nur Opfenbach. Kurz vor dem Schlusspfiff gelingt Dominik Perl mit einem sehenswerten Rechtsschuss in den Winkel der verdiente Ausgleich.


Fazit:  Auch dieses Spiel hat wieder gezeigt, wozu unsere Mannschaft im Stande ist. Spielerisch kann man jedem Gegner Paroli bieten. Bringt man dies mit dem absolut vorhandenen Kampfgeist unter einen Hut, kann man in den letzten 3 Spielen der Vorrunde noch einige Punkte holen.

Aufstellung TSV:  Uwe Bellstedt, Joachim Herrmann, Thomas Karg, Matthias Herrmann, Florian Frick, Franz Eylert, Christian Breyer (77. Daniel Baur), Dominik Perl, Andreas Brinz, Tobias Brinz, Florian Merker (64. Joachim Baur)

Spielbericht C 11 und C 7


C 11 bleibt mit 4:0 Siege gegen SGm Schlachters/Hergensweiler auf Erfolgskurs

 

Mit einem klaren Sieg gegen SG Schlachters/Hergensweiler wahrte die C 11 die Chancen auf den Aufstieg in die Leistungsstaffel. Die Gäste waren in den Anfangsminuten die aktivere Mannschaft und kamen zu leichten Feldvorteilen. Im Verlauf des Spiels kam die SG jedoch immer besser ins Spiel. Nachdem Simon Eger eine Tormöglichkeit vergab und der Torwart der Gäste einen schönen Schuss von Florian Losert nur mit Mühe über die Latte lenken konnte, war die Führung dann in der 18. Minute fällig. Nach einem Gedränge im Strafraum der Gäste konnte Mario Jordan zum 1:0 einschießen. In der 16. Minute war dann die Abwehr der SG nicht ganz auf der Höhe und ermöglichte den Gästen eine große Tormöglichkeit, die glücklicherweise nicht genutzt werden konnte. In der 22. und 24. Minute hatte jeweils Simon Eger zweimal die Möglichkeit das Ergebnis noch vor der Pause zu verbessern.

In der 2. Spielhälfte wurde das Spiel der SG deutlich besser. So konnte Jonathan Steinhauser schon in der 38. Minute nach einem langen Ball von Marius Lusch das 2:0 erzielen. In der 45. Minute dann das vorentscheidende 3:0 durch Marius Lusch der einen Heber im langen Eck unterbringen konnte. Schließlich konnte Lukas Correia mit einem schön heraus gespielten Tor das Endergebnis erzielen. Vorausgegangen war eine Ballstafette über Marius Lusch und Simon Eger. Der Sieg war hoch verdient, sollte jedoch nicht über die nach wie vor vorhandenen Schwächen beim Torabschluss hinweg täuschen. Sehr gut vorgetragene Angriffe, bei denen sich die gesamte Offensive beteiligt, werden nicht gut zu Ende gespielt oder die daraus resultierenden Torchancen nicht konsequent ausgenutzt.

Am kommenden Donnerstag kommt es nun zum entscheidenden Spiel in Isny. Spielbeginn 18:30 Uhr in Isny, voraussichtlich auf dem Kunstrasen. Nur bei einem Sieg könnte der Aufstieg in die Leistungsstaffel perfekt gemacht werden. Es ist zu hoffen, dass bis dahin alle angeschlagenen Spieler wieder fit sind.

 

Die C 7 war in ihrem Spiel gegen den SV Aichstetten klar unterlegen und musste eine 1:14 Niederlage einstecken. Torschütze war Michael Herz.

Über die Stellung einer 2. Mannschaft werden sich die Verantwortlichen ernsthafte Gedanken machen müssen. Bei einem knappen Spielerkader ist es einfach unbedingt erforderlich, dass alle Spieler, sofern sie nicht verletzt oder krank sind, sich für die Spiele zur Verfügung stellen.Dass Spieler ohne sich abzumelden nicht zu den Spielen erscheinen, kommt erschwerend hinzu. Schließlich hat die C 7 ja den Sinn, allen Spielern das Fussball spielen zu ermöglichen. Wenn die gebotenen Möglichkeiten nicht ausreichend angenommen werden, macht derUnterhalt einer 2. Mannschaft auch keinen Sinn.

Das nächste Spiel der C 7 findet am kommenden Samstag in Scheidegg statt. Spielbeginn 15:30 Uhr.

 

Hermann Steib

 

 

Erstes Tischtennisheimspiel in der neuen Halle

Das erste Heimspiel der Saison war auch das erste Sportereignis in der neuen Sporthalle von Opfenbach. Gast- und Heimmannschaft waren von der neuen Sportstätte begeistert, wenn auch noch nicht aller Restarbeiten erledigt sind. Leider konnten die Opfenbacher die Partie nur zu Beginn ausgeglichen gestalten. Nach den Eingangsdoppeln lag man durch Erfolge von Bitter/Kuhn gegen Buchmaier/Schneider und Klauber/Lingg gegen Brunner/Schirlo noch mit2 zu 0 in Führung. In den Einzeln musste die bessere Qualität der Weilemer Spieler anerkannt werden. Keinem der Opfenbacher gelang ein Einzelerfolg, lediglich Wolfgang Lingg gegen Günther Sattler und Christian Breyer gegen Timo Schirlo kämpften sich in den 5. Satz und so endete die Begegnung gegen den Meisterschaftsfavoriten klar mit 2 : 9.

Mittwoch, 16. Oktober 2013

Spielbericht der Fußball C7 und C11



Spielbericht C 7 gegen FC Lindenberg C 7                                                                                  
C 7 gewinnt mit 4:2 gegen FC Lindenberg
Die etwas mit Spielern der C 1 verstärkte C 7 konnte ihren ersten Sieg beim FC Lindenberg landen. Die robusten und körperlich überlegenen Gastgeber nahmen zunächst das Heft in die Hand und waren leicht überlegen. Das Spiel der SG war auf Konter angelegt und schon nach ca. 10 Minuten konnte Simon Eger das 1:0 erzielen. Noch vor der Halbzeit konnte Lukas Correia ebenfalls mit einem Konter das 2:0 erzielen.
Für die 2. Spielhälfte rechnete man mit einem Anrennen der Gastgeber. Die von Jannik Waibel gut organisierte Abwehr hielt jedoch Stand. Zwar musste man schon bald nach Wiederbeginn den Anschlusstreffer zum 2:1 hinnehmen, konnte aber mit einem weiteren Konterangriff durch Lukas Correia den alten 2-Toreabstand wieder herstellen. Als dann Christian Biggel nur durch ein Foul im Strafraum der Lindenberger gestoppt werden konnte, verwandelte Marcel Stöckeler den Strafstoß sicher zum 4:1. Kurz vor Schluss konnten die Gastgeber noch eine Resultatsver-besserung zum 4:2 erzielen.
Insgesamt lieferte die C 7 eine ansprechende Leistung ab. Es wurde diszipliniert gespielt und so kamen die Gastgeber trotz einer leichten Feldüberlegenheit kaum zu Torchancen.
Am kommenden Samstag kommt die C 7 des SV Aichstetten zum Punktspiel nach Opfenbach. Spielbeginn 14 Uhr.


Spielbericht C 11 gegen TSV Röthenbach                                                                                   
Erster Punktverlust für die C-Jugend in Röthenbach
Letztendlich mit einem gerechten 2:2 Unentschieden trennten sich die SG Opfenbach-Heimenkirch-Wohmbrechts und der TSV Röthenbach.
Während des ganzen Spieles taten sich die Spiele der SG auf dem engen Kunstrasenplatz sehr schwer. In der ersten Spielhälfte war die SG die bessere Mannschaft und führte bei Halbzeit verdient mit 2:0. Das 1:0 erzielte Marius Lusch mit einem unhaltbaren Schuss aus 25 Metern in den Winkel. Für das 2:0 sorgte Lukas Correia als er entschlossen in einen Eckball von Florian Losert ging und den Ball über die Torlinie beförderte.
Bis ca. 15 Minuten nach dem Seitenwechsel plätscherte das so dahin. Dann konnte sich ein Röthenbacher Spieler über die linke Abwehrseite der SG durchsetzen mit einem strammen Schuss unter die Latte, unhaltbar für Joshua Summer im Tor der SG, den Anschlusstreffer erzielen. Ab diesem Zeitpunkt geriet die Abwehr der SG verstärkt in Schwierigkeiten. Das Mittelfeld verlor Zweikämpfe und Übersicht. Bälle in den Angriff wurden zu ungenau gespielt und kamen umgehend zurück. Die Angreifer konnten sich nicht mehr durchsetzen und so erhöhte sich der Druck auf die Abwehr immer weiter. Zudem wurde der krankheitsbedingt fehlende Semih Limberger schmerzlich vermisst. Nachdem die Abwehr um Samuel Sauter und Jannik Waibel jedoch gut stand, hielten sich klare Torchancen der Röthenbacher in Grenzen. Als es so aussah, als ob die SG den knappen Sieg über die Zeit retten könnte, schaffte der TSV Röthenbach 2 Minuten vor Spielende doch noch den 2:2 Ausgleich. Vorausgegangen war allerdings ein dicker Torwartfehler. Aufgrund des Einsatzes und des Kampfgeistes der Gastgeber in den letzten 20 Minuten kann das Ergebnis als gerecht bezeichnet werden.
Die SG bleibt zwar weiterhin Tabellenführer der Qualistaffel 3, muss aber die zwei noch ausstehenden Spiele gegen die SG Schlachters/Hergensweiler am kommenden Samstag und gegen den FC Isny am 24.10. gewinnen um den Aufstieg in die Leistungsstaffel noch zu schaffen.
Um dieses Ziel zu erreichen ist eine klare Leistungssteigerungen in den noch anstehenden Spielen erforderlich.

Hermann Steib