Montag, 26. September 2011

Fußball: TSV Opfenbach – TSV Stiefenhofen 2:4 (0:2)

Tore: 0:1 Rainer Grath (20.), 0:2 Philip Wolf (22.), 1:2 Christian Breyer (30.), 1:3 Bernhard Prinz (55.), 1:4 Mark Berkmann (73.), 2:4 Tobias Brinz (76.)


Die Anfangsphase hat der TSV Opfenbach schlicht verpennt. Stiefenhofen kam somit ohne große Mühe besser ins Spiel und führte schon nach 23 Minuten mit 2:0. So kam Stiefenhofen nach eine Kette von Fehlern der Opfenbacher Hintermannschaft nach einem Schuss aus 20 Meter zum 0:1. Keine 3 Minuten später bekam Opfenbach nach einem Eckball den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Stiefenhofens Philip Wolf konnte 7 Meter vor dem Tor den Ball annehmen und sich die Ecke des Opfenbacher Tors aussuchen. Nun kam auch Opfenbach besser ins Spiel. Durch eine schöne Einzelaktion erzielte Christian Breyer nach 30 Minuten den Anschlusstreffer. Es folgten gute Torchancen auf beiden Seiten die entweder durch die Torhüter oder den Pfosten vereitelt wurden.
Auch im zweiten Durchgang ging’s munter weiter, wobei das Tore schießen den Gästen durch teils grobe Schnitzer leicht gemacht wurde. So konnte Stiefenhofen in der 55. und 73. Spielminute durch eine Kopfball und einen Freistoß aus 25 Metern mit 1:4 in Führung gehen. Bei beiden Toren sah der zuletzt hervorragend haltende Uwe Bellstett nicht glücklich aus. Tobias Brinz konnte in der 75. Spielminuten durch einen Foulelfmeter auf 2:4 verkürzen. In der letzten viertel Stunde stellte sich Stiefenhofen hinten rein und verwaltete die Führung. Opfenbach steckte nicht auf und machte Druck, Stiefenhofen kam dadurch jedoch noch zu guten Konterchancen. In der Nachspielzeit wurde noch ein Spieler des TSV Stiefenhofen mit einer roten Karte, wegen groben Foulspiels, vom Platz gestellt.
Reserve: 1:3 (Tor des TSV Opfenbach Christian Kolb)
Zwischenzeitlich hatte Opfenbach sogar etwas mehr vom Spiel. Die besseren Chancen hatte und nutze jedoch der TSV Stiefenhofen der somit verdient mit 1:3 gewann.

Mittwoch, 21. September 2011

Übersteiger Ausgabe 3

Hier gibt's den aktuellen Übersteiger als PDF. Viele Spaß und bis Sonntag beim Heimspiel gegen den TSV Stiefenhofen.

Montag, 19. September 2011

Volleyball beim TSV

Die Volleyballgemeinde in Opfenbach ist vor wenigen Jahren wieder auferstanden. Im Sommer wird mit abgestecktem Feld und Netz draußen und in den kalten und nassen Jahreszeiten in der Halle gespielt. 

Neuerdings tritt unsere Mannschaft fesch im nagelneuen Trikot auf.

Wer Lust auf Volleyball in lockerer Atmosphäre hat, der kommt Montags um 19.30 Uhr in die Turnhalle.

Montag, 12. September 2011

Fußball: FC Wuchzenhofen 06 - TSV Opfenbach 1:2 (1:0); Res.: 3:11

Nachdem die Reserve dominant die 2. Mannschaft von Wuchzenhofen mit einem 11:3 abgeschossen hat, fiel es der 1. Mannschaft deutlich schwerer von Beginn an ins Spiel zu finden.
Nach einer eher schlecht als rechten ersten halben Stunde, gerieten die Opfenbacher durch ein frühes Tor in Rückstand. Nebenbei zu erwähnen wäre, dass es das erste Tor der Wuchzenhofener in der ganzen Saison war. Der erste Weckruf kam erst spät durch Dominik Perl, der  in der 35 Minute alleine durch war, jedoch durch einen zu frühen Abschluss den Ausgleich vergab.
Nun waren die Opfenbacher wach und erspielten sich Chancen im Minutentakt. Besonders zu erwähnen Eric Bikigts Pfostentreffer per Kopf  in der 37 Minute und den Lattenknaller von Georg Straub aus 2 Metern, nur 2 Minuten später. Ebenso wie ein Freistoß von Georg Straub, der mit Mühe und Not vom gegnerischen Torwart pariert werden konnte. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit kamen die Gastgeber nochmals zu einer Chance. Durch einen dicken Patzer in der Abwehr war Torhütter Uwe Bellstett gezwungen seinen Kasten zu verlassen um mit einem taktischen Faul den Angriff zu unterbinden. Für seine Glanztat wird er mit einer Gelben Karte belohnt, verhinderte jedoch schlimmeres.
Die zweite Halbzeit begann wieder mit einer Druckphase der Opfenbacher und nach einem langen Freistoß von der Mittelinie landet der Ball vor den Füßen von Christian Breyer, der den Ball aus ca. 20 Metern in den rechten oberen Winkel streichelt. Das Spiel wurde immer hitziger und umkämpfter. Als in der 57 Minute Dominik Perl wieder durch war, wird er durch ein böses Foul von den Beinen geholt. Die Emotionen gehen mit im durch und er attackiert den gegnerischen Spieler, woraufhin beide nur die gelbe Karte sehen. Die Druckphase hielt weiterhin an, Ecken und Freistöße häuften sich und so kam es kurze Zeit später durch die Vorarbeit von Andi Brinz zum verdienten Führungstor. Stefan fliegt der Ball vor die Füße und er platziert ihn sicher in der linken Torhälfte.
Die Wuchzenhofener wussten sich nur noch durch Fouls zu helfen, wobei viele vom überforderten Schiedsrichter nicht geahndet wurden. In der 72 Minute verlässt der immer bemühte aber nicht belohnte Dominik Perl den Platz und für in kam Thomas Jenetzke ins Spiel. Durch einen einen abgefälschten Schuss an den Pfosten kam auch Wuchzenhofen noch zu einer guten Torchance.
In der hektischen Schlussphase musste Eric Birkigt und mit gelb-rot vom Platz. In der Nachspielzeit erhielt auch noch ein Spieler des FC Wuchzenhofen seine zweite gelbe Karte und musste das Spielfeld verlassen.
Das hart umkämpfte Spiel endet mit einem insgesamt verdienten 2:1 Sieg für den TSV Opfenbach.
Bericht: Dominik Geser

Sonntag, 4. September 2011

Fußball: Spielabbruch nach starkem Gewitter

In der 70. Spielminute musste die Partie zwischen dem TSV Opfenbach und dem ASV Wangen wegen einem Gewitter mit Blitzen und Starkregen unterbrochen werden. Nach einer Unterbrechung von gut 30 Minuten wurde das Spiel dann von Schiedsrichter Cengel aus Bad Waldsee beim Stand von 0:0 abgebrochen, da der Opfenbacher Platz aufgrund der starken Regenschauer unbespielbar war. Wahrscheinlich wird das Spiel wiederholt.
Für den TSV Opfenbach war der Spielabbruch etwas unglücklich. Nach einer ausgeglichen und sehenswerten ersten Halbzeit mit vielen Torchancen auf beiden Seiten, wurde der TSV im weiteren Verlauf immer besser. Nachdem nach gut 60 Minuten der ASV durch eine Gelb-Rote Karte dezimiert wurde, war der TSV bis zum Spielabbruch überlegen.
Im Regelfall wird das Spiel nachgeholt. Sobald wir den Termin wissen, geben wir die Info auch hier bekannt.