Mittwoch, 31. August 2011

Montag, 29. August 2011

Fußball: TSV Röthenbach – TSV Opfenbach 1:1 (0:1)


Nach einer wenig spektakulären Anfangsphase setzte Stefan Brey, nach einer Flanke von Dominik Perl, einen Volleyschuss an den Pfosten. Die Gäste aus Opfenbach waren in diesem Spielabschnitt die bessere Mannschaft. Nach einer viertel Stunde erzielte Tobias Brinz nach Vorarbeit seines Bruders Andreas die 0:1-Führung. Im weiteren Verlauf des Spiels gewann Röthenbach mehr und mehr Spielanteile und kam seinerseits zu einem Pfostentreffer.
Nach der Halbzeitpause wurde Röthenbach immer stärker. Opfenbach kam nur noch selten zu Torchancen, wie nach 50. Minuten durch Andreas Brinz. Kurz darauf erzielte Röthenbach nach einem sehenswerten Schuss aus 20 Meter den Ausgleich. Kurz vor Ende der Partie musste Joachim Herrmann nach einer Notbremse mit Rot vom Platz. Durch eine gute Leistung der Hintermannschaft, allen voran Torhüter Uwe Bellstett, wurde das Unentschieden über die Zeit gerettet.
Reserve: 0:0
Die Opfenbacher Reserve hielt gegen eine starke Röthenbacher Mannschaft über 90 Minuten tapfer dagegen und kann einen Punkt mitnehmen.  

Montag, 22. August 2011

TSV Opfenbach erkämpft sich zweiten Sieg im Spitzenspiel


Im zweiten Spiel der Saison trifft der SV Aichstetten auf den TSV Opfenbach. Beide Mannschaften konnten ihre Spiele am ersten Spieltag souverän gewinnen. Bei heißer Witterung beginnt der SV stark und setzt Opfenbach durch kombinationsstarkes Spiel unter Druck. Nach einem verschossenen Elfmeterin der 15. Minute erzielt der TSV das erste Tor durch Andreas Brinz aus dem Nichts. Auch im weiteren Spielverlauf kommt Aichstetten durch ihre individuelle Klasse immer wieder zu Chancen und kann in der 38. Minute durch Kevin Albrecht ausgleichen. Erst in der zweiten Halbzeit kommt der TSV Opfenbach sicher ins Spiel und kann den Druck von der eigenen Abwehr nehmen. Nach einem Freistoß von Dominik Perl und einem Tor von Eric Birkigt geht Opfenbach mit 2:1 in Führung. In der Schlussphase kann Aichstetten keine Akzente setzen und Opfenbach erhöht durch einen Konter über Christian Breyer und Matthias Herrmann auf 3:1. Die mannschaftliche Geschlossenheit des Außenseiters reicht um gegen die individuelle Klasse des Meisterschaftsfavoriten zu gewinnen.

Das Spiel der zweiten Mannschaft war bis zur letzten Sekunde ausgeglichen. Opfenbach kann trotz dreimaliger Führung nicht gewinnen. Aichstetten kämpft sich immer wieder ins Spiel zurück und nimmt schlussendlich mit dem 3:3 einen Punkt aus Opfenbach mit nach Hause. Für den TSV treffen Antony Kimmerle (1:0), Norbert Grath (2:1) und Vincent Jörg (3:2).

Sonntag, 14. August 2011

Start des TSV Opfenbach in die Saison 2011/2012

TSV Opfenbach startet 10 Minuten später in die Saison
Bei heißen 26°C startete der TSV beim SV Gebrazhofen in die Saison. Dabei gönnten sich die Opfenbacher eine zehn Minuten längere Sommerpause. Bereits nach 75 Sekunden konnte Gebrazhofen in Führung gehen und baute diese nach 9 Minuten auf 2:0 aus. Erst nach der Umstellung von 4-4-2 auf Libero mit 2 Sechsern, konnte der nötige Druck im Mittelfeld aufgebaut werden um dagegen anzuhalten. In der 27. Minute war es ein Freistoß von Christian Breyer, welchen Dominik Perl zum Anschlusstreffer ins lange Eck verlängern konnte. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein sehr einseitiges Spiel. Nach dem 2:2 Ausgleichstreffer durch einen direkt verwandelten Freistoß von Perl, mussten die Gebrazhofer dem hohen Tempo der ersten Halbzeit Tribut zollen. Zwischen der 65. und 75. konnten die Opfenbacher durch zwei Tore von Brinz und einem Eigentor eine 5:2 Führung herausarbeiten.  Den Schlusspunkt zum 2:6 setze der an diesem Tag überragende Tobias Brinz durch sein drittes Tor in der 89. Spielminute. Schlussendlich war es nach dem frühen Rückstand eine geschlossene Mannschaftsleistung welche dem TSV  die verdienten ersten drei Punkte der Saison bescherten. Das Ergebnis hätte auf Grund einer furiosen zweiten Halbzeit auch durchaus höher ausfallen können.
Das Spiel der zweiten Mannschaft musste der TSV auf Grund von mangeldem Personal leider absagen.