Dienstag, 31. Mai 2011

Fußball: Letzter Spieltag ist schon am Samstag

Die letzten Spiel der Reserve und ersten Mannschaften finden nicht, wie geplant am Sonntag, sondern am Samstag, 4. Juni statt. Die Reserve beginnt dabei um 14.15 Uhr, die Erste kickt ab 16 Uhr. Wir würden uns sehr freuen, wenn unsere Anhänger, Spieler und deren Anhang nach dem Spiel zu einem kleinen Saisonabschlussumtrunk am Sportplatz bleiben.

Mittwoch, 18. Mai 2011

Fußball: TSV Wohmbrechts – TSV Opfenbach 2:0 (0:0)

In den letzten Lokalderbys konnte der TSV Opfenbach Wohmbrechts meist auf Augenhöhe begegnen. Lob, Anerkennung und Schulterklopfer gab es zuhauf. Nur die Punkte blieben jeweils beim TSV Wohmbrechts und so war es auch wieder am vergangenen Sonntag. Doch der Reihe nach:
Die Partie begann auf hohem Niveau recht flott und mit großem Engagement auf beiden Seiten, wobei Opfenbach besonders zu Beginn etwas mehr Feldvorteile hatte. Chancen blieben über die gesamte erste Halbzeit jedoch Mangelware. Jeweils eine gute Kopfballchance konnten die Kontrahenten verzeichnen, welche jedoch beide ungenutzt blieben.
Nach dem Seitenwechsel kam nun der TSV Wohmbrechts etwas besser ins Spiel. Jedoch war die gesamte zweite Halbzeit durch eine Flut von Spielunterbrechungen gekennzeichnet, wobei die Partie keinesfalls hart oder unfair war. Unter anderem gestaltete sich das Spiel zwischen der 50. und 55. Spielminute als Einwurftraining für Opfenbach am linken Spielfeldrand. Im weiteren Verlauf kam Wohmbrechts zu immer besseren Torchancen. Mal ging ein Freistoß nur knapp über das Tor, mal wurde der Ball im Getümmel abgewehrt. Eine viertel Stunde vor Spielende wurde von Opfenbach vehement ein Strafstoß gefordert, nachdem Dominik Perl den Ball an Torspieler Florian Gsell vorbei legte und zu Fall kam. Ein Pfiff erfolgte nicht und ob ein Strafstoß fällig gewesen wäre, konnten auch die Beteiligten nach Spielende nicht sagen. Kurz darauf folgte die wohl beste opfenbacher Chance, als Dominik Perl an Florian Gsell scheiterte und der Ball nur knapp das Tor verfehlte. Das Spiel wurde dann im Gegenzug entschieden, als Magnus Heidegger das 1:0 für den TSV Wohmbrechts erzielte. Nur zwei Minuten später folgte, nach einem Ballverlust im Mittelfeld, der 2:0-Endstand durch Marco Herpich. Die gelb-rote Karte für Thomas Jenetzke in der Schlussminute spielte keine Rolle mehr.
Reserve: TSV Wohmbrechts II - TSV Opfenbach II 2:0 (0:0)
Simon

Montag, 9. Mai 2011

Fußball: TSV Opfenbach - Spielgemeinschaft Dietmanns/Hauerz 4:2 (3:0)

Wie schon im Hinspiel versuchte die Spielgemeinschaft aus Dietmanns und Hauerz von Beginn an Druck auszuüben. Sie gingen früh und energisch in die Zweikämpfe und die Offensivspieler rückten bei Opfenbacher Ballbesitz weit auf. Somit ergab sich auf dem großen Sportplatz in Opfenbach (im Gegensatz zum kleinen Spielfeld in Dietmanns) Räume für die Gastgeber. So konnte Opfenbach vor allem in der ersten Halbzeit spielerisch überzeugen. Die Pässe kamen an und es wurden nur wenige Fehler gemacht. Durch Tobias Brinz (18. Spielminute), Andi Brinz (40.) und Dominik Perl (45.) führte Opfenbach nicht unverdient mit 3 zu 0 zur Halbzeit.
Nach dem Wechsel hatte zwar Opfenbach weiter das Heft in der Hand, ließ jedoch auch eine Drangphase der Gäste zu. Der Sieg schien nach 80 Minuten schon in trockenen Tüchern, da erzielte Hauerz/Dietmanns den 3:1-Anschlusstreffer durch einen an und für sich harmlosen Freistoß, wobei Freund und Feind am Ball vorbei trat und grätschte und dieser neben dem Pfosten ins Tor kullerte. Nur 2 Minuten später wurde es durch das 3:2 nochmals richtig spannend, nachdem eine Flanke länger und länger wurde und direkt im Opfenbacher Tor landete. In der nun hektischen Schlussphase erzielt kurz vor Spielende Tobias Brinz den erlösenden 4:2-Endstand.
Reserve: Das Spiel der zweiten Mannschaft wurde von der Spielgemeinschaft Dietmanns/Hauerz kurzfristig abgesagt und wird wohl mit 3:0 für den TSV Opfenbach gewertet.

Sonntag, 1. Mai 2011

Pläne des Kultur- und Sportzentrums



Seit vergangener Woche sind die Pläne für das anstehende Kultur- und Sportzentrum auf der Internetseite der Gemeinde einzusehen.
Einen ersten Eindruck, wie das Ganze aussehen wird, bekommt man zudem durch die Bilder eines Modells.